Hamburger Abendblatt

Der Schlaf der Gerechten…

19. Juni 2011

…ich weiß, ich sollte nicht quengeln: Von wegen Luxusprobleme und so. Aber so langsam aber sicher bin ich zum großen Freund der automatischen Korrektur, der ausgedehnten Pausen und des Nachmittags-Schläfchens geworden. Oder kurz gesagt: Aaah, ich werde Dings, wie heißt das? Ach ja, alt.
Die Tatsache, dass ich gerade tatsächlich am Tisch sitzend eingepennt bin, stützt die steile These. Mi Glück bekomme ich die Foo Fighters noch mit, ohne dazu aus Morpheus‘ Armen gerissen werden zu müssen. (josi)