Hamburger Abendblatt

Monster sind nicht immer gruselig

18. Juni 2011

Ach ja, damals. Wir waren jung und Dave Wyndorf eine Art funkelnder Stoner-Gott. Drogen? Wer braucht Drogen, wenn er Monster-Magnet-Platten haben kann. In jeder einzelnen Scheibe liegt bis heute genug Sekundär-Rausch, um einen für Stunden aus dem schnöden Alltag zu katapultieren.
Und obwohl er dem ganzen bewusstseinserweiterndem Teufelszeug mittlerweile abgeschworen hat und sein Gesicht deutlich runder ist als anno Tobak:
Diese Mischung aus blubberndem Testosteron und die Synapsen verkleisterndem, wummerndem Space Rock haben die Herren immer noch drauf. Chapeau, Kratzfuß, mein Haar streift den Teppich bei meiner Verneigung. (josi)