Hamburger Abendblatt

Belafonte und Black Power

13. Februar 2011

Einen prominenten Gast konnte der schwedische Regisseur  Göran Hugo Olsson begrüßen, als er seine Dokumentation „The Black Power Mixtape 1967 – 1975“ vorstellte. Harry Belafonte, einer der wenigen afro-amerikanischen Superstars, kam ins Cinestar am Potsdamer Platz und hielt eine fünfminütige Lobeshymne auf Olsson, der aus Material des schwedischen Rundfunks einen beeindruckende Film über die schwarze Bürgerrechtsbewegung der 60er-Jahre montiert hat.  Unter anderem gibt es Interviews mit Angela Davis und Eldridge Cleaver, die zu den Wortführern der Black-Power-Bewegung gehörten. Belafonte kommt in der Doku ebenfalls vor: Zusammen mit Martin Luther King Jr. besuchte er 1968 Schweden und bekam eine Audienz beim schwedischen König.  Zur Berlinale ist der  83 Jahre alte Sänger und Schauspieler gekommen, weil auch über ihn eine Dokumentation läuft. „Sing Your Song“ heißt der Film über ihn von Regisseurin Susanne Rostock. (Heinrich Oehmsen)